Der Vorstand des TVV begrüßt Sie herzlich auf unserer Website.

Wir kümmern uns um alle Belange des Vereins.

Bei Fragen oder Anregungen können Sie sich jederzeit an uns wenden.

(Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung)

 

Unsere Sitzungen finden monatlich statt.

Die Satzung des TVV kann hier eingesehen werden.

Funktion Name Kontakt
1. Vorsitzender Hans-Peter Pretz 1.vorsitzender@tvvallendar.de
2. Vorsitzender Rafael Pütz 2.vorsitzender@tvvallendar.de
Hauptsportwart Matthias Leps hauptsportwart@tvvallendar.de
1. Schatzmeister Bernd Nussbaum 1.schatzmeister@tvvallendar.de
2. Schatzmeister (Mitgliederverwaltung) Jan-Niklas Witt mitgliederverwaltung@tvvallendar.de
Schriftführer Ludwig Kreul schriftfuehrer@tvvallendar.de
Hallenwart Marco Söhn hallenwart@tvvallendar.de
Presswartin Marie Ostermann presse@tvvallendar.de
Abteilungsleiter Turnen Rafael Pütz turnen@tvvallendar.de
Abteilungsleiterin Volleyball Horst Schmidt volleyball@tvvallendar.de
Abteilungsleiterin Gesundheitssport Anita Herr gesundheitssport@tvvallendar.de

Jahreshauptversammlung 2021

Am 10. September 2021 begrüßte Hans-Peter Pretz, 1. Vorsitzender des Turnvereins Vallendar 1878 e.V. die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des Vereins. Die anhaltende Corona-Pandemie hielt den gesamten Verein auch im vergangenen Jahr wieder auf Trapp und verlangte von allen viel Flexibilität. Für dieses familiäre Zusammenhalten dankte Pretz allen Anwesenden und stellte heraus, dass der Verein mit etwa 850 Mitgliedern durch die Pandemie keine Austritte zu verzeichnen hatte.

Die Tagesordnungspunkte der JHV wurden auf Antrag des Vorstands durch die Neubesetzung des Amts des 2. Schatzmeisters ergänzt. Weiterhin wurde darauf hingewiesen, dass die Niederschriften vergangener Jahreshauptversammlungen zur Auslage digital bereit lägen. Es folgte eine Gedenkminute für die Verstorbenen.

Im weiteren Verlauf wurden die langjährigen Mitglieder des TVV geehrt: Ihr 25-jähriges Jubiläum feierten in diesem Jahr: Katrin Kreul, Bruno Lehnen, Carolin Grenzheuser, Carina Günther und Bernd Nußbaum (der auch seit 20 Jahren als Schatzmeister Mitglied des Vorstands ist). Eine doppelt so lange Mitgliedschaft mit 50 Jahren durfte in diesem Jahr Heinz Schmengler feiern. Ein sogar 65-jähriges Vereinsjubiläum feiert Werner Bayer, der auch bereits Ehrenmitglied des Vereins ist. Hans-Peter Pretz würdigte diese besonders lange Mitgliedschaft mit einem Rückblick auf die bewegten Zeiten Bayers im Verein und dankte ihm für seine Treue.

Es folgte die Neuwahl des 2. Schatzmeisters: Alexa Pütz hatte das Amt nach ihrem Rücktritt noch ein Jahr kommissarisch weitergeleitet – wofür ihr großer Dank ausgesprochen wurde. Nun konnte Jan-Niklas Witt – erfolgreicher Leistungsturner – für das Amt gewonnen werden. Pretz schlug der Versammlung Witt als Nachfolger für Pütz’ Amt vor, der daraufhin einstimmig gewählt wurde. Herzlichen Glückwunsch! Alexa Pütz erhielt für ihre zuverlässige und langjährige Mitarbeit im Vorstand eine Orchidee, denn „diese halten länger als ein Blumenstrauß – so wie wir alle hoffen, dass Alexa dem Turnverein noch lange erhalten bleibt“, so Pretz.

Bevor Hans-Peter Pretz zu den Berichten aus den Abteilungen überleitete, ging er noch einmal auf die besondere Situation ein, die Corona im Verein bewirkt hat. Trotz der Widrigkeiten haben alle Abteilungen stetigen Zuwachs erfahren. Dies liegt u.a. in der vereinseigenen Halle begründet, die der Vorstand nach der Veröffentlichung und Kommunikation angemessener Hygienestandards eigenständig wieder für den Sportbetrieb öffnen konnte, während andere Vereine auf die Öffnung der kommunalen Hallen warten mussten. Aber auch die Kreativität und Flexibilität der Übungsleiter*innen wurden gelobt: Viele Outdoor-Möglichkeiten (Beachplatz, Stadion) oder digitale Angebote wurden in den einzelnen sportbegeisterten Gruppen genutzt, um sich fit zu halten. Auch gab er einen kurzen Einblick in Projekte der nahen Zukunft, z.B. die Sanierung der WC- und Duschanlagen.

Im Anschluss berichtete Rafael Pütz als Leiter aus der Abteilung Turnen: Als Hauptsportwart und Zeugwart sind weiterhin Matthias Leps und Marco Söhn verantwortlich. Pütz dankte allen, die dafür Sorge getragen haben, dass die Abteilung bisher gesund durch die Pandemie gekommen ist. Die Bereiche des jungen Turnens (BABi-Kurs, Eltern-Kind-Turnen, Vorschulturnen und allgemeines Turnen) haben im letzten Jahr sehr großen Zulauf erhalten und tragen dazu bei, dass der Turnverein weiterhin als Instanz des Breitensports bekannt ist und bleibt. Im Leistungsturnbereich konnten pandemiebedingt im letzten Jahr nur vereinzelte Trainingslager, jedoch keine Wettkämpfe stattfinden. Allerdings wurde der erste Saison-Wettkampf des TVVlers Marco Söhn angekündigt, der Ende September für die KTV wieder in der 2. Bundesliga antreten wird.

Aus der Abteilung Volleyball berichtete Abteilungsleiter Horst Schmidt von den 4 Damenmannschaften, der im Aufbau befindlichen Herrenmannschaft, der Hobby-Mixed-Gruppe sowie dem wachsenden Anfängerbereich, der insbesondere durch einen Volleyball-Schnuppertag im Juli 15 neue Mitglieder für die Abteilung gewinnen konnte: Eine Anfängergruppe für jedes Alter, eine Anfängergruppe für 10-14-Jährige sowie regen Zulauf in der bestehenden Ballspielgruppe für Grundschulkinder. Auch in dieser Abteilung waren Turniere im vergangen Jahr nicht möglich, sodass gelegentliche Freundschaftsspiele oder gemeinsame Aktionen der Abteilung im Vordergrund standen, z.B. das 2. Sommerbeachturnier oder der Anstrich der Beachhütte. Zudem konnten verschiedene Übungsleiter ausgebildet werden, sodass Zuwachs und Ausbildung derzeit im Fokus stehen.

Anita Herr, Leiterin der Gesundheitssportabteilung ließ sich für diesen Abend entschuldigen. Stellvertretend verlas der Schriftführer Ludwig Kreul den Bericht aus dieser Abteilung: Die Gruppen der funktionellen Fitness, Wirbelsäulengymnastik sowie die Walking-Treffs führten coronabedingt teilweise reduziertes Training durch, teilweise wurden die Stunden bei guten Wetterverhältnissen alternativ im Vallendarer Station durchgeführt – das Training an der frischen Luft sorgte bei vielen Mitgliedern für große Begeisterung. In der Herzsportgruppe trainieren weiterhin etwa 25 Mitglieder, die durch verpflichtete Ärzte und eine lizensierte Übungsleiterin begleitet werden. Zusätzlich kümmert sich Herbert Reif für die aufwändige Abwicklung mit den Krankenkassen, ebenso wie Alwine Geisen sich beim Aqua-Fit-Kurs um die organisatorische Hintergrundarbeit kümmert. Beiden sprach der erste Vorsitzende einen besonderen Dank aus. Die Aqua Fit-Gruppe von Irene Haben wird zukünftig von der neuen Übungsleiterin Conny Dott übernommen. Beide Frauen erhielten für ihre langjährige Mitarbeit bzw. für einen guten und erfolgreichen Start in die neue Tätigkeit jeweils eine Orchidee, um auch hier noch einmal den Wunsch zu betonen, beide Frauen noch lange Zeit dem Verein treu bleiben .

Der Pressebericht von Marie Ostermann gab einen Überblick über verschiedene Events im letzten Jahr (digitale Weihnachtsfeier, Einführung neuer Trainingsanzüge, Minigolfturnier, usw.). Die Pressewartin bedankte sich bei den fleißigen Hobby-Journalist*innen, die regelmäßig ihre Beiträge aus den einzelnen Abteilungen zur Veröffentlichung bei ihr einreichen. Denn erfolgreiches Marketing und Außendarstellung spiegeln die Lebendigkeit des Vereins wider und ziehen weitere Mitglieder an.

Marco Söhn, Zeugwart, berichtete, dass im vergangenen Jahr keine Neuanschaffungen getätigt wurden. Allerdings wurden Hallenlampen ausgetauscht und die Grünanlagen durch die Reinigungskräfte gut in Schuss gehalten. Diese führt auch 3x/Woche eine hygienische Grundreinigung durch und säubert täglich sämtliche Handläufe und Nutzflächen in der Halle, damit ein coronafreier Sportbetrieb möglich ist.

Der nachfolgende Kassenbericht vom ersten Schatzmeister Bernd Nußbaum gab auf mehreren Folien Aufschluss darüber, dass der Verein im vergangenen Jahr ein Plus von etwa viertausend Euro erwirtschaftet hat. Dies liegt insbesondere in den vielen ausgefallenen Übungsleiterstunden. Da im letzten Jahr ein leichtes Minus eingefahren wurde, hält sich das Budget des Vereins somit die Waage. Die Kassenprüferin Diana Pretz entschuldigte den zweiten Kassenprüfer Volker Knopp, der aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte. Die Prüfung der Kasse im August hatte einen tadellosen Eindruck hinterlassen, sodass sie der Mitgliederversammlung empfahl, den Vorstand für das Geschäftsjahr 2020 zu entlasten. Dies geschah nach Abstimmung einstimmig.

Im letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wurden keine weiteren Punkte behandelt, sodass Hans-Peter Pretz die Jahreshauptsammlung des TV Vallendar 1878 e.V. nach einer guten Stunde beendete.

Jahreshauptversammlung 2020

 

Am 18.09.2020 wurde die Jahreshauptversammlung des TV Vallendar nachgeholt, die pandemiebedingt nicht am 27.03.2020 (wenige Tage nach dem Lockdown) stattfinden konnte. Der 1. Vorsitzende, Hans-Peter Pretz, begrüßte alle erschienen Mitglieder, die in gebührendem Abstand zueinander in der vereinseigenen Jahnhalle Platz nahmen. Es folgte eine Gedenkminute für die Verstorbenen. Nach dem Hinweis, dass die Niederschriften der vergangenen Versammlungen vor Ort eingesehen werden konnten, folgte eine ganze Reihe von Ehrungen.

 

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Clemens Caspers, Michael Wächter, Hannah Böcking, Helen Maurer, Christian Gutsche, Christoph Pretz, Gertrude Spang, Anke Ruetz, Jan Rutz, Heinrich Eckert, Kevin Böcking, Gretel Klein, Mario Allmann, Helmut Seibert und Dorothea Koob. Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Michael Raffauf, Karin Hammes, Manfred Meder, Günter Meder, Karl Henn, Gudrun Daubländer und Anna-Maria Zinndorf. Eine 60-jährige Mitgliedschaft dürfen in diesem Jahr Fred Pretz und Roswitha Raffauf-Knauf feiern. Zudem wurde dem Ehrenmitglied Werner Bayer nach kurzer Würdigung seine Ernennungsurkunde aus dem letzten Jahr übergeben.

 

Der 1. Vorsitzende resümierte das vergangene Jahr: 2019 war noch ein ganz normales Jahr ohne größere Ausgaben und mit vielseitigen Planungen für den Sportbetrieb und diverse Veranstaltungen (z.B. Zeltlager 2020). Dann kam der Lockdown, der Corona-Stillstand, in dem auch die Halle für einige Wochen komplett geschlossen wurde, Saisons und Wettkämpfe von den Verbänden gestrichen und beendet wurden. Nach einigen Wochen des Sportbetriebs im Freien kamen dann erste Anzeichen für eine Lockerung der Auflagen im Sportbetrieb in Hallen, sodass sich der Vorstand dann für eine schrittweise Öffnung der Halle unter sehr strengen hygienischen Auflagen entschied. Hans-Peter Pretz dankte allen, die an der Umsetzung mitgewirkt hatten: Übungsleiter*innen, Vorstand, Sportler*innen, Eltern und dem Reinigungspersonal der Halle.

 

Anschließend gaben die Abteilungsleitungen Turnen, Volleyball und Gesundheitssport einen Einblick in ihre Arbeit: Sie berichteten von dem „normalen“ und weitestgehend erfolgreichen Sportbetrieb bis zum Lockdown, von ihren Erfahrungen während des Corona-Stillstands und wie die einzelnen Gruppen langsam wieder in den Sport hinein finden konnten. Insgesamt war es für alle eine spannende und herausfordernde Zeit, in der man aber auch schätzen gelernt hat, außerhalb der Halle kreativ zu werden.

 

Es folgten der Bericht der Pressewartin, Marie Ostermann über die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins und der Bericht des Hallenwarts Marco Söhn über Neuanschaffungen und der Bitte, mit den vereinseigenen Gegenständen pfleglich umzugehen. .

 

Der Bericht des 1. Schatzmeisters, Bernd Nussbaum, gab graphisch gut aufbereitet einen Überblick zu Mitgliederzahlen und –beiträgen, die von Alexa Pütz, 2. Schatzmeisterin, verwaltet werden. Im letzten Jahr wurde ein geringes Minus verzeichnet, was jedoch voraussichtlich 2020 wieder eingefangen werden kann. Glücklicherweise hat die Corona-Zeit nicht dazu geführt, dass Mitglieder aus dem Verein ausgetreten sind. Die Kassenprüfer Diana Pretz und Volker Knopp bestätigten eine ordentliche Buchführung und stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstands und der Kasse. Der Versammlungsleiter Gerd Kliesrath bat um die Entlasung des Vorstands, die einstimmig beschlossen wurde. Danach wurde der Vorstand neu gewählt. Fast alle Mitglieder stellten sich erneut zur Wahl. Aufgrund persönlicher Gründe wird Alexa Pütz ihren Posten niederlegen - aber interimweise noch führen, bis eine Nachfolge gefunden ist. Zum Abschluss wurden aktuelle Themen besprochen, der 1. Vorsitzende dankte allen Anwesenden für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.

 

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2019

Am 10.05.2019 fand die Jahreshauptversammlung des TV Vallendar statt. Der 1. Vorsitzende, Hans-Peter Pretz, begrüßte alle erschienen Mitglieder. Es folgte eine Gedenkminute für die Verstorbenen. Für ihre langjährige treue Mitgliedschaft und ihre verdienstvolle Mitarbeit für den Verein wurden Dieter Fischer und Werner Bayer als Ehrenmitglieder des TVV ausgezeichnet.

Der 1. Vorsitzende dankte allen Übungsleitern, die mit ihrem Engagement die sportliche Entwicklung und das Miteinander prägen. Danach gab er der Versammlung einen Einblick in die Highlights von 2018, in dem der Verein sein 140-jähriges Jubiläum mit einer erfolgreichen Stadtolympiade und einem sonnigen Tag der offenen Tür feierte. Weiterhin freute er sich über einen positiven Kassenabschluss sowie über eine konstruktive Lösung zum Erhalt der Herzsportgruppe des TVV.

Anita Herr, Abteilungsleiterin Gesundheitssport, berichtete, dass alle Kurse sehr beliebt und gut besucht sind: Funktionelle Wirbelsäulengymnastik sowie Fitnesstraining, verschiedene Walkingkurse sowie die Herzsportgruppe und Wassergymnastik. Eine Fahrt zur holländischen Riviera wurde im letzten Jahr aus Altersgründen und Schwierigkeiten bei der Unterbringung nicht mehr wahrgenommen.

Rafael Pütz, Abteilungsleiter Turnen, würdigte die sportlichen Erfolge: So nahmen die Leistungsturner wieder an Wettkämpfen auf Gau-, Verbands-, Rheinland-Pfalz- und deutscher Ebene teil. Im Allgemeinen Turnen konnten die Kinder und Jugendlichen wieder bei der diesjährigen perfekt organisierten Vereinsmeisterschaft ihr Können unter Beweis stellen. Daneben waren auch die Weihnachtsfeier mit vielen beeindruckenden Show-Acts und die Übernachtung in der Turnhalle ein voller Erfolg. Bei den ganz Kleinen wird das Angebot des Eltern-Kind-Turnens sehr gut angenommen.

Inés Rivera, Abteilungsleiterin Volleyball, dankte für die Unterstützung innerhalb ihrer Abteilung und berichtete von den guten Platzierungen der Jugendteams bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften, der Teilnahme bei den Ü43-Südwestmeisterschaften, 4 erfolgreichen Damenmannschaften in der Landes-, Bezirks- und Kreisliga, sowie Bezirksklasse, 2 gut aufgestellten Hobby-Mixed-Mannschaften und dem Bestreben, eine Herren-Mannschaft aufzubauen. Leider wird die Einführung digitaler Spielberichtsbögen zu hohen Anschaffungskosten für Laptops führen. Die Volleyball-Abteilung freut sich darauf, den Beachplatz bald wieder in Betrieb nehmen zu können, auf dem am 16.06. der Brillen-Becker-Cup stattfinden wird.

Marie Ostermann, Pressewartin, beschrieb die Aktualisierung des Datenschutzes und die Neuauflage der Homepage sowie die allgemeine Pressearbeit des Vereins.

Marco Söhn, Hallenwart, konnte von positiven Entrümpelungsaktionen der Halle, Lampenerneuerungen, Heizungsreparaturen sowie wichtigen Neuanschaffungen der Turnmatten (mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins) berichten und bat um einen weiterhin pfleglichen Umgang mit allen vereinseigenen Gegenständen.

Bernd Nussbaum, 1. Schatzmeister, gab graphisch gut aufbereitet einen Überblick zu Mitgliederzahlen und –beiträgen, die von Alexa Pütz, 2. Schatzmeisterin, verwaltet werden. Weiterhin stellte er die positive finanzielle Bilanz des letzten Jahres dar. Die Kassenprüfer Diana Pretz und Matthias Leps bestätigten eine ordentliche Buchführung und stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstands und der Kasse, der daraufhin einstimmig von den Mitgliedern beschlossen wurde.

Aufgrund beruflicher Verpflichtungen musste Gerd Kliesrath, Hauptsportwart, seinen Posten im Vorstand niederlegen. An seiner Stelle wurde Matthias Leps neu gewählt und Volker Knopp zum zweiten Kassenprüfer ernannt. Der Vorstand dankt Gerd Kliesrath für sein jahrelanges Engagement und seine Bereitschaft, weiterhin als Event-Manager zu fungieren. Zum Abschluss wurden aktuelle Themen besprochen, der 1. Vorsitzende dankte allen Anwesenden für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.

Einladung JHV

Bilder zur Veranstaltung

Jahreshauptversammlung 2018

Am Freitag, den 27.4.2018 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des TV 1878 Vallendar statt. Turnusmäßig stand  dieses Jahr die Wahl des Vorstandes auf dem Programm. Vor den Berichten aus der Arbeit des Vorstandes und den Berichten aus den Abteilungen hatte der 1. Vorsitzende Hans-Peter Pretz die Ehre unsere anwesendender Ehrenmitglieder zu begrüßen: Barbara Arnold, Anita Herr und Karl-Heinz Steinebach.

Es folgte eine Gedenkminute an die verstorbenen Mitglieder aus dem vergangenen Vereinsjahr.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden in diesem Jahr Matthias Leps sowie Heinz Rath mit der silbernen Ehrennadel des Turnvereins geehrt. 

Für 42 Jahre Mitgliedschaft und 40 Jahre Schriftführerin im Vorstand des TV 1878 Vallendar dankte der 1. Vorsitzende Barbara Arnold ganz herzlich. Barbara Arnold wurde für ihr langjähriges, treues Engagement die TVM-Ehrennadel in Gold mit Ehrenurkunde verliehen. 

In seinen einleitenden Worten blickte der Vorsitzende Hans-Peter Pretz zufrieden auf das vergangene Jahr zurück. Er dankte allen Übungsleitern und allen Vorstandsmitgliedern aufs herzlichste und würdigte ihre unermüdliche Arbeit für den Verein. Das sportliche Highlight im Jahr 2017 war die Teilnahme der Sportler am Deutschen Turnfest in Berlin.

Nach diesem umfassenden Überblick berichteten die einzelnen Abteilungsleiter aus ihrer Arbeit im vergangenen Jahr.

Der Abteilungsleiter Turnen Rafael Pütz legte die turnerischen Höhepunkte, Veranstaltungen und sportlichen Erfolge in seinem Bericht dar. Auch er hob die Teilnahme am deutschen Turnfest in Berlin als Höhepunkt hervor. Die Turner und Turnerinnen belegten in den Einzel- und Mannschaftswettbewerben vordere Plätze. Herausragende Leistungen erzielten die Mädchenmannschaften.  

Es konnten wieder junge Turner/Innen zu Übungsleitern/Innen ausgebildet werden, so dass die Turngruppen mit Übungsleitern aus den eigenen Reihen geführt werden können.

Die Volleyballabteilung wurde von der Abteilungsleiterin Inés Riviera präsentiert, die auf die Höhepunkte im Jahr 2017 hinwies. Insgesamt spielten in dieser Saison 11 Teams. 4 Damenmannschaften, 5 sehr erfolgreiche Jugendmannschaften, die sehr gute Plätze bei den Rheinland-Meisterschaften belegten, sowie eine Hobby- als auch eine Seniorenmannschaft.   

Anita Herr – die Abteilungsleiterin Gesundheitssport - sprach über die vielfältigen Angebote ihrer Abteilung, welche von der Wirbelsäulengymnastik, der Ganzkörperfitness, Koronar-Sportgruppe, Walking Angebote bis hin zur  Aqua-Fitness reichen. Einmal im Jahr bietet diese Abteilung ein Walking-Seminar an und reist mit Walking – Teilnehmern nach Holland. Alle diese Kurse sind sehr beliebt und gut besucht.

Der Gerätewart Simon Lucht legte den Inventarbericht in kurzen und knackigen Worten dar.

Die Pressewartin Diana Pretz berichtete, welche Zeitungsartikel für den Gesamtverein im vergangenen Jahr veröffentlicht wurden.

Der 1. Vorsitzende bedankte sich für die geleistete Arbeit und Unterstützung seiner Vorstandskollegen.

Der Kassenbericht, detailliert vorgetragen von Bernd Nussbaum, ergab einen negativen Überschuss im Kassenbestand. Begründet wurde dieser negative Überschuss mit der Teildachsanierung im vergangenen Sommer.

Der Bericht der Kassenprüfer wurde von Bernd Nussbaum vorgetragen. Es wurde eine ordnungsgemäße und solide Kassenführung bestätigt und die Entlastung des Vorstandes beantragt.

Nachdem Ludwig Kreul einstimmig zum Versammlungsleiter gewählt wurde, bedankte er sich zunächst beim Vorstand für die geleistete Arbeit und wünschte viel Erfolg für die weitere Arbeit. Anschließend wurden der Vorstand und die Kasse einstimmig entlastet.

In diesem Jahr standen satzungsgemäß die Vorstandswahlen für die nächsten zwei Jahre auf der Tagesordnung. Einige Ämter waren in diesem Jahr neu zu vergeben, unter anderem das Amt der Schriftführerin sowie das Amt der Pressewartin.

Unter Verschiedenes wurden die aktuellen Vorhaben für das laufende Jahr terminiert. Hans-Peter Pretz bedankte sich im Namen des neuen Gesamtvorstandes für das gezeigte Vertrauen und schloss die Jahreshauptversammlung 2018 um 21.15 Uhr.