Trainingslager der Leistungsgruppe Mädchen

Was die Jungs schon seit Jahren machen, können die Mädchen natürlich auch. Aus diesem Grund fand vom 21. auf den 22. Dezember das erste Trainingslager der Leistungsgruppe Mädchen statt. Die Turnerinnen durften die Jahnhalle zwei Tage lang ihr zu Hause nennen. Es fanden mehrere Trainingseinheiten am Tag an allen vier Geräten (Sprung, Schwebebalken, Stufenbarren, Boden) statt. Doch es wurde nicht nur geturnt. Die Kinder kochten, spielten und schauten zusammen Filme. Die Turnerinnen haben viel Neues gelernt und hatten riesigen Spaß. Das absolute Highlight: Die letzte Trainingseinheit fand mit den Eltern und Geschwistern statt. Es zeigte sich, dass die Eltern ebenfalls großes Talent besitzen und wie schwer es doch ist die verschiedenen Koordinationsübungen zu meistern und Körperspannung zu halten. Vielen lieben Dank an unsere Trainer Kristin Mohr, Alisha Wickert und Kevin Böcking!

Auch der 3. Advent ganz im Volleyball-Hobby-Fieber

 

Am verschneiten Sonntagmorgen traten beide Hobby-Mixed-Mannschaften des TV Vallendar in ihrem zweiten Turnier der Saison an. Dieses Mal richteten die drei Mannschaften des Allgemeinen Hochschulsports (AHS) Koblenz den Wettkampf in der Metternicher Uni-Sporthalle aus. 

 

Die Hobbies 1 gewannen ihr erstes Spiel gegen Bad Niederbreisig mit 20:17 in beiden Sätzen. Im Spiel gegen den AHS 2 lagen sie zunächst immer etwas im Rückstand bis sich das Blatt beim 17:16 wendete und sie den ersten Satz schließlich mit 20:17 für sich entscheiden konnten; der zweite Satz wurde dann mit 20:18 gewonnen. Gegen Ahrweiler 1 lagen sie zunächst in Führung, mussten den ersten Satz dann aber mit einem 20:19 unentschieden und den zweiten Satz mit 10:20 abgeben. 

 

Die Hobbies 2 waren am heutigen Spieltag  personell geschwächt, durften sich aber netterweise zu jedem Spiel eine Dame aus einer anderen Mannschaft „ausleihen“. Sie spielten einen starken ersten Satz gegen AHS 3, den sie mit 8 Punkten Vorsprung gewannen: 20:12. Im zweiten Satz lagen sie zunächst mit 0:4 zurück, holten dann aber bis zum 8:8 auf und verteilten danach erfolgreich ihre Führung, um den zweiten Satz  mit einem 20:14 abzuschließen. Im Spiel gegen Ahrweiler 2 konnten sie einen deutlichen Vorsprung durch starke Aufschlagserien von Roman und Paul erzielen, sodass der erste Satz mit 20:16 gewonnen wurde. Im zweiten Satz kämpften sich die Ahrweiler weiter voran und brachten Spannung hinein; am Ende jedoch siegte der TVV mit 21:20. Gegen den AHS1 kam es nach einer 10:5 Führung leider zu einem verletzungsbedingten Ausfall von Paul. Dankbarerweise erklärte sich ein Spieler aus Bad Breisig bereit den Vallerern auszuhelfen. So konnte der erste Satz doch noch gerettet und auch der zweite Satz mit 20:16 gewonnen werden. 

 

Zur Mittagspause hatten die Hobbies 1 damit den zweiten Tabellenplatz in Gruppe A und die Hobbies 2 den ersten Platz in Gruppe 2 erzielt. Dies hatte zur Folge, dass die beiden Vallerer Mannschaften nach der Pause in einem spannenden Match gegeneinander antraten -die zweite Mannschaft jetzt wieder personell aufgestockt durch Timo. Nach anfänglicher Führung der ersten Mannschaft holte die zweite durch ihre Aufschlagstärke auf, die erste blieb dabei stets enger Verfolger und ging ihrerseits nach kurzer Zeit wieder in Führung. Gewinnen konnten die Hobbies 1 den ersten Satz letztlich mit 20:12. Den zweiten Satz startete die zweite Mannschaft mit einer starken Führung, die sie bis zu ihrem Sieg mit 20:12 gegen die erste Mannschaft verteidigte. Aufgrund der Punktgleichheit beider Mannschaften nach diesen beiden Sätzen im Überkreuzspiel gab es noch einen Entscheidungssatz bis 15 Punkte, den die Hobbies 2 mit 15:11 für sich gewinnen konnten.

 

Im Spiel um Platz drei erspielten sich die Hobbies 1 im ersten Satz gegen Ahrweiler 1 leider nur 15:20 und im zweiten 18:20 Punkte. Im Finale unterlagen die Hobbies 2 in einem spannenden ersten Satz mit 24:26 dem AHS 1 und konnten auch im zweiten Satz nicht mehr gewinnen (19:25). Somit nahmen die Hobbies 2 einen stolzen 2. Platz und die Hobbies 1 einen stolzen 4. Platz ein; die besten Platzierungen, die sie in einem Turnier bisher erzielt haben! Glückwunsch!

 

Beeindruckende Weihnachtsfeier des TV Vallendar

Am zweiten Advent regnete es in Strömen. Doch die Gäste der Weihnachtsfeier des TVV konnten in der festlich beleuchteten und eigens hergerichteten Jahnhalle eine besinnliche Zuflucht finden. Der Nachmittag war gefüllt mit tollen Vorführungen aus den einzelnen Turngruppen, die von den Kindern und Jugendlichen stolz ihren Eltern, Großeltern und Freunden präsentiert wurden.

Die sportliche Eröffnung erfolgte durch die Kinderturngruppe, die mit roten Mützen und „dicken Bäuchen“ das Fitness-Programm des Weihnachtsmanns vortanzten. Das Publikum war direkt begeistert von dieser merklich tanzbaren und mitreißenden Performance und klatschte eifrig im Takt. Begleitet wird diese Donnerstagsgruppe von Hansi Pretz, dem 1. Vorsitzenden des TVV, der das Publikum danach offiziell begrüßte und durch den weiteren Abend moderierte. Bereits zu Beginn gab es einen großen Applaus für alle Übungsleiter und Helfer, die das 140-jährige Jubiläum des Vereins 2018 so engagiert mitgestaltet haben, zum krönenden Abschluss nun mit dieser Weihnachtsfeier. Danach ging es dann auch direkt mit dem bunten Programm weiter, das durch die Kinder und Jugendlichen aktiv mitgestaltet wurde.

Zu den Rhythmen von „Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus“ zeigten sodann auch bereits unsere allerkleinsten Vereinsmitglieder aus der Eltern-Kind-Gruppe ihr Können. Geführt an den sicheren Händen ihrer Eltern kletterten sie bereits Bänke herauf und wagten den Sprung vom hohen Kasten auf die weiche Matte am Boden. Der Turnverein dankt Mareike Grund von Herzen, dass sie das Eltern-Kind-Turnen im TVV wieder belebt hat und somit schon den unter 4-jährigen den ersten Kontakt zur Turnhalle zeigt. Einige der Eltern sind keineswegs unbekannt, da sie selbst bereits viele Jahre als Turner, Volleyballer oder Übungsleiter aktiv waren oder sind und die TVV-Familie auch auf diese Weise zusammen wächst.

Es folgte der Auftritt der Leistungsgruppe Mädchen, die von Kevin und Alisha trainiert werden. Sie beeindruckten mit grazilen Bewegungen und Rädern, die sie zu zweit schlugen. Auf der Airtrack-Matte zeigten sie dann ihre Einzelleistungen. Gleich darauf präsentierte die Gruppe des Allgemeinen Mädchenturnens von Janno und Süeda eine Zirkusnummer der besonderen Art. In bunten Kostümen von Clowns über wilde Tiere bis hin zu glitzernden Akrobaten turnten die Mädchen mit Sprüngen und Balancier-Akten zu heiterer Musik vor.

An diese bunte und wuselige Zirkusvorstellung schloss sich ein Cheerleading-Duo an. Luisa und Kai zeigten einige kraftvolle Übungen, die höchste Konzentration und Körperspannung erforderten. Luisa und Kai sind u.a. Teil der Montagsabend-Gruppe, in der Übungsleiter und Helfer sowie alle, die Spaß daran haben, selbst turnen: Jeder macht, was er (noch) kann. Die Gruppe des Allgemeinen Jungs-Turnens von Ludwig und Christoph brachte dann eine ordentliche Portion Rock’n’Roll mit. Auf dem „Highway to hell“ sorgten die Jungs mit kraftvollen Sprüngen und ihren bunten E-Gitarren für eine freudige Stimmung unter den Gästen. Nach diesem Auftritt war bereits Halbzeit bei den Vorführungen angesagt: Die Pause wurde genutzt, um das Kuchenbuffet im hinteren Teil der Halle anzusteuern, alte Freunde und Bekannte zu begrüßen und sich über die tollen Aufführungen auszutauschen.

Mit Kuchen, Würstchen und Glühwein versorgt wurde es nach der Pause mit dem Vortrag zum Thema „Perspektivwechsel“ noch kurz adventlich besinnlich. Danach zeigten dann die Mädchen des Allgemeinen Turnens von Stefan, Simon und Alena ihr Können auf dem Mini-Trampolin und den Bodenmatten. Nun folgte die Aufführung der Leistungsturngruppe der Mädchen, die von Alexa trainiert wird: Auf zwei hintereinander stehenden Schwebebalken führten sie eine beeindruckende Choreographie aus Tanz- und Turneinlagen auf, die großen Beifall im Publikum hervorrief. Die Leistungsgruppe Jungs, die von Ludwig und Marco trainiert wird, erzielte ebenfalls großes Ansehen beim Publikum durch ihre neonbunte Kriegsbemalung, die die Turnübungen im Schwarzlicht ganz besonders wirken ließ.

Vor dem krönenden sportlichen und adventlichen Abschluss der Weihnachtsfeier wurde die Umbauphase dazu genutzt, einige Menschen zu ehren, die sich im TVV im vergangenen Jahr besonders engagiert gezeigt haben. Dazu zählten Janno und Stefan, die mit dem Abschluss ihrer Übungsleiter C Lizenz nun in die Vereins-Fußstapfen treten und selbst als Übungsleiter Verantwortung übernehmen. Ebenfalls wurde dem Förderverein für die stets tolle Unterstützung – insbesondere bei den diesjährigen Jubiläumsfestivitäten – gedankt. Es wurde betont, dass man sich im Förderverein über jegliche Unterstützung freut. Eine weitere Ehrung ging an unseren Übungsleiter Kevin, der von Turnverband Mittelrhein auf der Gymmotion am letzten Wochenende zum Übungsleiter des Jahres ausgezeichnet wurde. Somit sind sowohl er als auch der Verein mit einer tollen Prämie ausgezeichnet worden, die wieder in unseren Verein investiert werden kann. Eine Ehrung erhielten auch Marco und Jan, die sich dieses Jahr auf den deutschen Mehrkampfmeisterschaften Podest-Plätze sichern konnten: Jan Witt ist Vizemeister im Jahn-Neunkampf 18-19 Jahre und Marco Söhn hat den 3. Platz im Deutschen Achtkampf Männer 20+ erreicht. Auch Clemens Caspers und Gerd Kliesrath wurde für ihre tolle Unterstützung bei sämtlichen Veranstaltungen des TVV mit einem goldenen „Weihnachtszäpfle“ gedankt.

Zum sportlichen Abschluss kamen  dann noch zwei Gäste der KTV (Kunstturnvereinigung) Koblenz, Stefan Salzmann und Angelo  Schall, die gemeinsam mit unseren TVV-Leistungsturnern großen Jubel am Hochreck, der Königsdisziplin der Männer, hervorriefen. So konnten sowohl Kinder als auch Eltern sehen, was sich im Turnen alles erreichen lässt.

Der Höhepunkt unserer Weihnachtsfeier war dann letztlich der Besuch des Nikolauses, zu dem alle Kinder nach vorne kommen konnten. Unsere starken Turnkinder hielten abwechselnd den schweren Nikolausstab und lauschten gespannt der Adventsgeschichte des Nikolauses. Nachdem auch einige Kinder ihre (längeren und kürzeren) Nikolausgedichte vorgetragen hatten und die Artigkeit mit großen Augen und heftigem Nicken beteuert wurde, bekam endlich jedes Kind eine Kleinigkeit vom Nikolaus und seinen Helferchen ausgeteilt.

Wir bedanken uns bei allen unseren Gästen für die schöne Feierlichkeit, wünschen eine besinnliche Adventszeit und schöne Feiertage!

Weitere Fotos von unserer Weihnachtsfeier sowie alle wichtigen Informationen zu den einzelnen Turngruppen sind auf unserer Homepage www.tv-vallendar.de einsehbar.

3. Damenmannschaft holt 3:2 Auswärtssieg in Dieblich ein

Mit genau sechs Spielerinnen reiste die dritte Damenmannschaft am vergangenen Samstag nach Lehmen, um gegen den Tabellenletzten, FSV Dieblich II anzutreten. Wieder konnten zwei Jugendspielerinnen der 4. Mannschaft, Charlotte Käß und Alicia Rivera, in der Bezirksklasse eingesetzt werden. Beide lösten diese Aufgabe gut, überzeugten mit starken Aufschlägen und spielten konzentriert mit. Christiane Nittka aus der Vallerer Reserve und Claudia Schmidt von den Hobbies brachten ihre Erfahrung ein und sicherten dem Team damit wertvolle Punkte. Marie Uka konnte sich in ihrem zweiten Einsatz für den TVV3 weiter steigern und verbesserte ihre Technik besonders im Angriff. Judith Gerhartz hielt als einzige Stammspielerin die Fahne der dritten Mannschaft hoch und versenkte schließlich den Matchball in der gegnerischen Hälfte.

Trainer Horst Schmidt ist mit diesem 2. Sieg mehr als zufrieden.

 

 

1. Advent bringt gute Stimmung für die Volleyball Hobbies des TVV

Am ersten Dezembersonntag starteten gleich 2 Hobby-Mannschaften des TV Vallendar in die Saison. Während die Hobbies 1 bereits im letzten Jahr Turniererfahrung in der Rheinliga B Nord gesammelt hatte, war es für die zweite ganz frisch gegründete Hobbymannschaft ihr erstes Turnier – und das auch noch als Heimspiel. Mit versammelten Kräften beider Mannschaften sowie fleißiger Helfer-Elfen aus den anderen TVV Volleyball-Mannschaften waren die Vorbereitungen schnell getroffen. Ein tolles Salat- und Kuchenbuffet erwartete dann die Gäste der sieben anderen Mannschaften, die ab neun Uhr in der Halle eintrafen. Nach einer kurzen und knackigen Begrüßung durch Sebastian Schmidt, Coach der 1. Hobbygruppe, starteten die ersten Spiele um 10 Uhr.

Gleich im ersten Match durften dann auch beide Vallerer Mannschaften direkt gegeneinander antreten. Ein schöner Start für die stetig wachsende Gruppe Hobby-Volleyballer, die zwei bis drei Mal wöchentlich gemeinsam trainieren. Dem ersten Satz war anzumerken, dass sich beide Mannschaften noch warmspielen mussten. Nach einem knappen 15:12 gewann die erste Hobby Mannschaft den zweiten Satz dann deutlicher mit 15:7. Danach trafen dann beide Mannschaften auf unbekannte Gegner.

Das zweite Spiel des Jeder-gegen-jeden-Turniers bestritt die erste Hobby-Mannschaft gegen den VfL Kirchen. Dabei gingen sie anfangs aufgrund der starken Aufschläge schnell in Führung. Der zweite Satz hingegen startete mit einer kurzen Verunsicherung in den Aufschlägen, könnte aber nach einigen sicheren Annahmen souverän zurück erobert werden. Obwohl sie danach auf Augenhöhe kämpften, mussten sie den zweiten Satz dennoch 12:15 verloren geben (1. Satz 15:4 gewonnen). Danach traten sie gegen den AHS Koblenz 2 an. Nach kleinen Unstimmigkeiten im Zuspiel während des ersten Satzes, konnte der Rückstand dann aber durch gute Konzentration aufgeholt werden. Dennoch reichte es am Ende nicht für einen Sieg (1. Satz 9:15, 2. Satz 11:15 verloren). Gegen den VC Ahrweiler 1 gingen die Hobbies 1 zunächst stark in Führung. Dieser holte dann aber wieder auf, sodass ab dem 10:10 auf Augenhöhe um jeden Punkt gekämpft würde. Schließlich mussten sich die Vallerer knapp mit 14:16 im ersten Satz geschlagen geben. Im zweiten Satz war dann etwas die Luft raus, dennoch konnten stolze 11 Punkte errungen werden.

Für die Hobbies 2 startete die Gruppenphase mit einem Match gegen den VfL Kirchen, das im ersten Satz zwar knapp mit 11:15 verloren wurde, dafür im zweiten Satz mit 15:13 dominiert werden konnte. Gegen den AHS Koblenz 1 verloren sie ihren ersten Satz knapp mit 13:15 Punkten. Im zweiten Satz erkämpften sie sich gegen diesen stärkeren Gegner letztlich 8 Punkte nach einer starken Aufholjagd. Im Spiel gegen den VC Ahrweiler 2 stieg die Stimmung deutlich; die anfängliche positive Aufregung wich schnell begeisterter Zufriedenheit über das gute Zusammenspiel und die stetig wachsende Punktzahl. Zeitweise dominierten unsere Hobbies 2 klanglich mit Klatschen und begeisterten Rufen die Halle auf dem Mallendarer Berg. Das spiegelte sich auch im Ergebnis mit zwei verdienten gewonnenen Sätze (15:10 und 15:8).

Nachdem sich zum Mittagessen alle Mannschaften mit leckeren Salaten, Würstchen und Kuchen stärken konnten, ging es danach weiter mit der Turnierrunde.

Die erste Hobbymannschaft verlor ihren ersten Satz gegen Betzdorf 8:15. Im zweiten Satz kämpften sie Punkt um Punkt und hatten ihren anfänglichen Rückstand bis zu einem 13:13 wieder aufgeholt, mussten dann aber auch den zweiten Satz mit 13:15 abgeben. Das Spiel gegen Ahrweiler 2 konnten sie 15:8 im ersten Satz dominieren; den zweiten hingegen waren sie deutlich geschwächt (6:15). Gegen AHS Koblenz 1 konnten dann nach zwei leichten Verletzungen nur noch 11:15 und 12:15 Punkte erzielt werden. Bad Breisig hingegen konnte stark mit 15:11 und 15:10 besiegt werden.

Die Hobbies 2 gingen auch nach der Pause gestärkt in die Spiele. Zunächst konnte gegen den AHS Koblenz 2 durch starkes Zusammenspiel ein spannendes 15:15 im ersten Satz heraus gearbeitet werden. Auch wenn sie im zweiten Satz immer knapp in Führung lagen, mussten sie sich letztlich mit 9:15 geschlagen geben. Gegen Bad Breisig legten sie dann ein Kopf an Kopf Rennen hin, gerieten aber nach einigen Punkten dennoch in Rückstand. Durch starke Schmetterschläge, sehr gute Annahmen und die anhaltende gute Stimmung könnte dann wieder aufgeholt werden. Ein spannender erster Satz musste zwar mit 14:16 Punkten abgegeben werden, dafür könnte der zweite Satz lautstark mit 15:8 eingefahren werden. Ebenfalls spannend gestaltete sich das Spiel gegen Betzdorf, das wieder einmal sehr knapp mit 16:14 im ersten Satz gewonnen und im zweiten Satz leider deutlicher mit 10:15 verloren wurde.

Im letzten Spiel merkte man am späten Nachmittag allen Mannschaften die Erschöpfung an. Gegen Ahrweiler 1 bestritt unsere zweite Hobbymannschaft dann ihr letztes, durchaus emotional aufgeladenen Spiel, das sie leider mit 9:15 und 14:16 verlor. Um kurz nach 17 Uhr ertönte dann der Schlusspfiff. Unsere beiden Hobby Mixed Mannschaften können stolz auf ihre Leistungen an diesem Turniertag sein: Die Hobbies 1 belegten den 6. Platz, die Hobbies 2 den 7. Platz. Wir gratulieren dem VC Ahrweiler 1 herzlich zum Sieg!

Zur Siegerehrung erhielten die Gäste des TVV jeweils eine Flasche Glühwein und eine Tüte selbstgebackener Plätzchen, um den ersten Advent gemütlich gemeinsam ausklingen zu lassen. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Unterstützern, Helfern und Fans, die diesen Turniertag zum vollen Erfolg gemacht haben!